Meldung vom 15.06.2018 10:30:49
Landrätin lud zu Empfang ins Landratsamt ein - Landrat a.D. Herbert Mirbeth feierte 70. Geburtstag
Regensburg (R/L). Landrat a. D. Herbert Mirbeth konnte am 06. Juni seinen 70. Geburtstag feiern. Anlass für Landrätin Tanja Schweiger, ihm zu Ehren im großen Sitzungssaal des Regensburger Landratsamtes einen Empfang auszurichten. Etwa 150 Gäste waren der Einladung der Landrätin gefolgt, unter ihnen die Kreisräte und Bürgermeister aus den beiden Wahlzeiten 2002 bis 2008 und 2008 bis 2014, die früheren Stellvertretenden Landräte Otto Gascher und Franz Beutl, die Altlandräte Volker Liedtke und Alfred Reisinger aus den Nachbarlandkreisen Schwandorf und Straubing, sowie zahlreiche ehemalige und aktive Mitarbeiter des Landratsamtes.

Geburtstag Herbert Mirbeth
Landrätin Tanja Schweiger gratulierte Landrat a.D. Herbert Mirbeth zu seinem 70. Geburtstag. Mit im Bild Ehefrau Marga Mirbeth (Foto: Angelika Lukesch).

Landrätin Tanja Schweiger warf einen Blick zurück auf die Karriere von Herbert Mirbeth, an seine Zeit als Bürgermeister in Hemau, als Landtagsabgeordneter und schließlich als Landrat (von 2002-2014). Viele Projekte habe Mirbeth angestoßen, die mittlerweile Erfolgsgeschichten geschrieben hätten, so zum Beispiel die Archivpflege im Landkreis, die Regionaltheke, das Kulturprojekt „Kultur in alten Mauern“, die Erweiterungen und den Ausbau der Schulen und schließlich die Planung und der Bau des neuen Landratsamtes, das Herbert Mirbeth selbst nicht mehr nutzen konnte. Ihm sei stets wichtig gewesen, dass der Landkreis sich seiner eigenen Identität bewusst sei und sich nicht im Schatten der Stadt sehe. „Ich danke Ihnen für Ihr Engagement, und dafür, dass Sie Ihr Herzblut in Ihre Arbeit für den Landkreis gelegt haben“, sagte die Landrätin.

Auch die Wegbegleiter lobten die Zusammenarbeit mit dem Altlandrat. „Die Zusammenarbeit war sachlich, aber herzlich und menschlich. Und das war wohltuend. Trotz unterschiedlicher Meinung hat man sich immer verstanden und vor allen Dingen gemeinsam um nach Lösungen gesucht. Und dann hat man auch Lösungen gefunden“, sagte der frühere Bürgermeister von Regenstauf, Dagobert Knott. Mirbeths früherer Pressesprecher, Wolfgang Brandl, erinnerte sich daran, dass Landrat Mirbeth „sehr viele Ideen gehabt und uns damit zum Laufen gebracht hat, wenn wir das alles umsetzen mussten. Die frühere Landtagsabgeordnete Maria Scharfenberg (Grüne/Bündnis 90) hatte anerkennende Worte für Mirbeths Umgangston: „Er war natürlich politisch nicht mit mir einer Meinung, aber er hat immer absolut die Form gewahrt und sehr korrekt gehandelt. Das hat mir ganz besonders gut gefallen.“

Der frühere Landrat selbst nahm die Gelegenheit wahr, um festzustellen, dass er in einem sehr politischen Jahr geboren worden sei. „Am 6.6.1948 war der letzte Verhandlungstag der Londoner Konferenz. Hier wurde entschieden, dass die Mark eingeführt wird“, sagte Mirbeth. Er habe keinen Krieg erlebt, sondern den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aufschwung des Landes miterlebt. „Es ist so ein großes Glück, dass wir in dieser Zeit aufwachsen konnten und ich wünsche mir, dass die friedliche Zeit so bleibt.“

Auch wenn der Landrat a.D. seinem Vorsatz, sich politisch nicht einzumischen, seit seinem Rückzug treu geblieben ist, konnte er sich einer politischen Bemerkung dennoch nicht enthalten. Es ging um „das Verkehrsproblem in der Stadt Regensburg“. Mirbeth fand deutliche Worte: „Die Verweigerungshaltung der Stadt bringt große Probleme für den Landkreis und ist unerträglich. Die Stadt lähmt, blockiert und schwächt die wirtschaftliche Entwicklung der Region und damit auch den Wohlstand. So kann es nicht mehr weitergehen!“


Die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Landrat a.D. Herbert Mirbeth:
01.09.65 – 04.01.70 Ausbildung zum Dipl.-Verwaltungswirt (FH) am Landratsamt Beilngries
05.01.70 – 30.04.90: Tätigkeit am Landratsamt Regensburg
zuletzt von 1985 bis 1990 als Leiter des Sachgebiets „Kommunalaufsicht“
1972 - 1985 Stadtrat der Stadt Hemau
01.05.90 - 16.10.94 Hauptberuflicher erster Bürgermeister der Stadt Hemau
17.10.94 - 30.04.02 Abgeordneter des Bayerischen Landtages
01.05.96 – 30.04.02: Mitglied des Kreistages des Landkreises Regensburg
01.05.02 – 30.04.14 Landrat des Landkreises Regensburg