Meldung vom 25.05.2018 14:21:43
Neue Fachakademie für Sozialpädagogik erfüllt alle Erwartungen
Regensburg (RL). Die neue Fachakademie für Sozialpädagogik, die zum Schuljahr 2017/18 ihren Betrieb aufgenommen hatte, ist bereits jetzt ein Erfolgsprojekt. Wie in der letzten Sitzung des Schulausschusses berichtet wurde, werden im ersten Jahrgang aktuell 26 Studierende unterrichtet. Der theoretische Unterricht erfolgt an zwei Tagen pro Woche am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land in der Plattlinger Straße in Regensburg; der fachpraktische Unterricht findet an drei Tagen pro Woche in den Räumlichkeiten der ehemaligen Grundschule in Pielenhofen statt.

Landrätin Tanja Schweiger (Mitte) stattete den Schülerinnen und Schülern der Fachakademie für Sozialpädagogik zu Beginn des Schuljahres einen Besuch ab. Im Bild zu sehen mit: Fachakademieleiterin Heidrun Pengler (links daneben), dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Pielenhofen Jürgen Ebkemeier (rechts daneben), Susanne Reich von der Schulverwaltung des Landkreises (rechts außen) sowie der BSZ-Schulleiterin Ernestine Schütz (ganz links).
Landrätin Tanja Schweiger (Mitte) stattete den Schülerinnen und Schülern der Fachakademie für Sozialpädagogik zu Beginn des Schuljahres einen Besuch ab. Im Bild zu sehen mit: Fachakademieleiterin Heidrun Pengler (links daneben), dem 2. Bürgermeister der Gemeinde Pielenhofen Jürgen Ebkemeier (rechts daneben), Susanne Reich von der Schulverwaltung des Landkreises (rechts außen) sowie der BSZ-Schulleiterin Ernestine Schütz (ganz links).
Foto: Heiner Hagen


Hierfür wurden mit der Gemeinde Pielenhofen ein zweijähriger Mietvertrag und eine Vereinbarung zur Nutzung der gemeindlichen Sporthalle für den Sportunterricht der Studierenden abgeschlossen.

Ab dem Schuljahr 2018/19 wird eine zweite Klasse eingerichtet. Zu diesem Zweck ist es notwendig, einen weiteren Raum im Untergeschoss in Pielenhofen anzumieten, um Gruppenarbeiten sinnvoll durchführen zu können.

Hintergrund: Um mehr Nachwuchskräfte im Bereich der Kinderbetreuung zu gewinnen, wurde auf Initiative des Landkreises unter anderem für Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Kinderpflege am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land (BSZ) eine Fachakademie für Sozialpädagogik eingerichtet. Die Ausbildung gliedert sich in eine zweijährige theoretische Ausbildung an der Fachakademie mit ergänzenden Praktika in Kindertageseinrichtungen, Grundschulen, freizeitpädagogischen und heilpädagogischen Einrichtungen und in ein einjähriges Berufspraktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Schwerpunkt der Ausbildung bildet die Qualifizierung der angehenden Erzieherinnen und Erzieher für eine alltagsintegrierte naturwissenschaftliche Bildung. Die Studierenden lernen daher intensiv, Kinder beim Forschen, Fragen und Experimentieren in Natur und Technik professionell zu begleiten. Im Rahmen der dreijährigen Ausbildung erfolgt der Abschluss zur staatlich geprüften Erzieherin beziehungsweise zum Erzieher.

 (Symbolbild) Um mehr Nachwuchskräfte im Bereich der Kinderbetreuung zu gewinnen, wurde auf Initiative des Landkreises unter anderem für Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Kinderpflege am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land (BSZ) eine Fachakademie für Sozialpädagogik eingerichtet (Foto: Fotolia/MariaSbytova.com).
(Symbolbild) Um mehr Nachwuchskräfte im Bereich der Kinderbetreuung zu gewinnen, wurde auf Initiative des Landkreises unter anderem für Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule für Kinderpflege am Beruflichen Schulzentrum Regensburger Land (BSZ) eine Fachakademie für Sozialpädagogik eingerichtet
(Foto: Fotolia/MariaSbytova.com).