Meldung vom 06.12.2018 10:52:26
Kreisklinik Wörth a.d.Do. stellt sich in der Neurochirurgie neu auf
Regensburg (RL). Landrätin Tanja Schweiger, Krankenhausdirektor Martin Rederer sowie Ärtzlicher Leiter Dr. Wolfgang Sieber stellten am vergangenen Freitag vier neue Neurochirurgen der Kreisklinik Wörth a.d.Do. vor: Dr. Matthias Holzschuh, Dr. Helmut Bartsch, Dr. Christian Bauhuf und Dr. Mandana Neu betreiben eine neurochirurgische Gemeinschaftspraxis im Gewerbepark Regensburg und bieten ab dem neuen Jahr donnerstags nun auch eine Sprechstunde in der Kreisklinik an. Die neue Kooperation bedeutet einen weiteren Ausbau der ärztlichen Kompetenz an der Kreisklinik, an der wohnortnah nun auch neurochirurgische Eingriffe durchgeführt werden können.

Die Kreisklinik stellte vier neue Neurochirurgen vor: (v.li.) Chefarzt der Anästhesie, Dr. Stefan Hundt, Krankenhausdirektor Martin Rederer, die vier Neurochirurgen Dr. Christian Bauhuf, Dr. Mandana Neu, Dr. Helmut Bartsch und Dr. Matthias Holzschuh, sowie den Ärztlichen Direktor Dr. Wolfgang Sieber zusammen mit Landrätin Tanja Schweiger.
Die Kreisklinik stellte vier neue Neurochirurgen vor: (v.li.) Chefarzt der Anästhesie, Dr. Stefan Hundt, Krankenhausdirektor Martin Rederer, die vier Neurochirurgen Dr. Christian Bauhuf, Dr. Mandana Neu, Dr. Helmut Bartsch und Dr. Matthias Holzschuh, sowie den Ärztlichen Direktor Dr. Wolfgang Sieber zusammen mit Landrätin Tanja Schweiger.

„Es war ein wichtiger Baustein für die Erfolgsgeschichte der Kreisklinik, sich mit dem Facharztzentrum für niedergelassene Fachärzte zu öffnen. Auch mit dem neuen Angebot werden die Kompetenzen erneut verstärkt und ausgebaut“, so die Landrätin.

Dr. Wolfgang Sieber, Ärztlicher Leiter der Klinik, sprach von einer wichtigen Ergänzung der medizinischen Leistungen der Kreisklinik. „Es ist gut, dass neurochirurgische Patienten in der Region nun wieder gut versorgt sind.“ Die Gemeinschaftspraxis profitiere ihrerseits von der guten und engen Vernetzung an der Klinik und der Möglichkeit des ärztlichen Konsils, um den Patienten ganzheitlich betrachten und behandeln zu können.

Die Neurochirurgie in der Kreisklinik habe eine lange Tradition, betonte Krankenhausdirektor Martin Rederer. „Daher war es wichtig, die Neuverhandlungen sehr schnell zu einem erfolgreichen Ergebnis zu führen“, so Rederer. Ab kommenden Jahr haben so Patienten mit Erkrankungen oder Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems die Möglichkeit, sich auch in der Kreisklinik Wörth vorzustellen und behandeln zu lassen.

Dr. Helmut Bartsch gründete 1999 zusammen mit Dr. Matthias Holzschuh die Gemeinschaftspraxis in Regensburg, die auch in der Region – so Dr. Bartsch - gut verwurzelt sei. Seit 20 Jahren gehöre auch die Behandlung von austherapierten Patienten zu ihrem Angebot. Dr. Holzschuh informierte dazu, dass es im Bereich der Neurochirurgie eine große Veränderung gab. Waren in den 80er Jahren noch OP-Indikationen an der Tagesordnung, lägen sie heute nur mehr bei fünf Prozent. Sollte eine Operation dann doch notwendig sein, könne man in Wörth auf eine wohnortnahe Versorgung setzen.

Dr. Christian Bauhuf, der seit 2008 Praxispartner ist, betonte, dass sich die Kooperation in Wörth deshalb besonders anbiete, weil seine Praxis viele Patienten aus dem östlichen Umkreis bis hin nach Straubing oder Cham betreue. Im Wesentlichen, so Bauhuf, beschäftigten sich Neurochirurgen mit Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks aber auch mit degenerativen Schädigungen an der Wirbelsäule, darunter auch Bandscheibenerkrankungen oder Wirbelkanaleinlagerungen. Da die Altersstruktur der Patienten meist hoch ist, halte er eine regionale Versorgung für besonders positiv. Das Angebot reiche sowohl von der ambulanten Behandlung bis zur stationären und postoperativen Versorgung.

Dr. Mandana Neu, seit 2009 in der Fachärztegemeinschaft tätig, sagte, dass sowohl operative als auch schmerztherapeutische Ansätze im Mittelpunkt ihrer Arbeit stünden. Spezialisierte Schmerztherapien könnten so ab Januar auch an der Kreisklinik angeboten werden; bei notwendigen Eingriffen habe man kurze Wege.