Meldung vom 13.10.2016
Ausbau B 15 bei Hagelstadt
Ausbau der B 15 bei Hagelstadt beginnt

Das Staatliche Bauamt Regensburg baut die Bundesstraße 15 südlich von Hagelstadt auf einer Länge von rund 1,6 Kilometer aus. Kernstück der Baumaßnahme ist eine neue Brücke über die Bahnlinie München-Regensburg. Die B 15 wird zukünftig also über die Bahn führen, nicht mehr unten durch wie bisher. Die alte Eisenbahnbrücke wird abgebrochen. Die Vorarbeiten haben bereits im August 2016 begonnen. Die Maßnahme wird bis Herbst 2018 fertig gestellt. 7 Millionen Euro werden hier zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse investiert. Von der Baumaßnahme profitieren sowohl die Verkehrsteilnehmer auf der B 15 als auch die Fahrgäste der Bahn auf der Strecke München-Regensburg

Die Bahnbrücke über die B 15 südlich von Hagelstadt ist in einem sehr schlechten Zustand und muss erneuert werden. Der Eisenbahnbetrieb ist durch die Hilfsbrücken sehr stark eingeschränkt. Seit Einbau der Hilfsbrücken im Brückenbereich dürfen die Züge nur noch mit maximal 90 km/h über die Brücke fahren. Auch Autofahrer müssen langsamer fahren, da die Kurven vor und nach dem Bauwerk sehr eng sind.

Das wird sich ändern. Durch den Neubau des Brückenbauwerks und der damit verbundenen Linienverbesserung können Autofahrer die B 15 zukünftig besser und sicherer befahren. Außerdem wird die Einmündung der Kreisstraße R 10 verkehrssicher ausgebildet. Züge können den Streckenabschnitt nach Fertigstellung der Baumaßnahme auch wieder schneller befahren.

Bereits im August 2016 erfolgten archäologische Erkundungen und Ausgrabungen im Bereich des Baufelds. Seit September 2016 untersuchen Spezialisten den Untergrund nach Kampfmitteln aus dem 2. Weltkrieg. Bisher wurden keine Blindgänger gefunden.

Drei Bauabschnitten sind geplant: 2016 werden im ersten Bauabschnitt umfangreiche Erdarbeiten südlich des neuen Bauwerks durchgeführt. Diese umfassen den Bau einer provisorischen Baustellenumfahrung, Spezieltiefbauarbeiten und die Dammschüttunge für das Überführungsbauwerk.
2017 baut das Staatliche Bauamt Regensburg im zweiten Bauabschnitt das neue Über-führungsbauwerk über die Bahnlinie München - Regensburg.
Im letzten Bauabschnitt werden 2017 und 2018 die Straßenbauarbeiten druchgeführt und im Bereich der Einmündung der Kreisstraße R 10 eine Linksabbiegespur errichtet.

Kostenträger der mit rd. 7 Mio. € geschätzten Maßnahme sind die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Bahn AG.

Auch nach der Verkehrsfreigabe der B 15 neu hat die B 15 aufgrund der Arbeitsplatz- und Siedlungsentwicklung in Regensburg und im südlichen Landkreis Regensburg weiterhin eine wichtige Bedeutung für die Region. Laut Verkehrsgutachten von Prof. Kurzak werden 2020 rund 6.400 Fahrzeuge täglich die B 15 im Bereich Hagelstadt nutzen.

Zahlen – Daten - Fakten
Baubeginn Oktober 2016
Baulänge 1,6 km
Erdbewegungen 85.000 m3
Fahrbahnbreite 10,5 m
Gesamtkosten 7 Mio. €
Geplante Fertigstellung Herbst 2018

Verantwortliche Personen am Staatlichen Bauamt Regensburg
Herr Bonfig Leiter Straßenbau
Frau Daller Projektmanagement
Herr Koller Projektleiter

​Das Staatliche Bauamt Regensburg wird die Maßnahme in einer Bürgerversammlung vorstellen.
Die Bürgerversammlung findet am 18.10.2016 ab 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der Gemeinde
Hagelstadt statt.