Depressionen bei Kindern und Jugendlichen

12.03.2019 Bereits Kinder und Jugendliche können von Depressionen betroffen sein. Einen interessanten kostenlosen Vortrag hierzu gibt es am Mittwoch, 27. März, von 18.30 bis 20.30 Uhr, im Jugendtreff & Familienstützpunkt Lappersdorf, Pielmühler Straße 19, 93138 Lappersdorf.

Landratsamt Neubau Außenaufnahme in der Dämmerung

Referentin ist Dipl.-Psychologin Tanja Schmidt von der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am medbo Bezirksklinikum Regensburg sowie Mitglied des Regensburger Bündnisses gegen Depression e.V. Sie spricht über mögliche Ursachen und Auslöser der Erkrankung, Behandlungsmöglichkeiten und Hilfsangebote.

Leichte depressive Verstimmungen bis hin zu schweren depressiven Störungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Aktuell erkranken etwa drei bis zehn Prozent aller Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren an einer Depression. Häufig geht sie mit weiteren psychischen Erkrankungen wie beispielsweise einer Angststörung oder Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) einher.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten - eine Anmeldung ist nicht notwendig

Veranstalter sind das Gesundheitsamt im Landratsamt Regensburg, der Familienstützpunkt Lappersdorf, das Regensburger Bündnis gegen Depression e.V. und die AOK Bayern-Direktion Regensburg.

Kontakt und Information: Stefanie Aumer, Landratsamt - Gesundheitsamt, Telefon 0941 4009-193,

E-Mail: sozialdienst@lra-regensburg.de  oder Marion Lindner/Christina Renner-Lintl, Familienstützpunkt Lappersdorf, Telefon 0941 8500-479 E-Mail: familienstuetzpunkt@lappersdorf.de 

Weitere Veranstaltung:

Wiederholt wird dieser Vortrag am Mittwoch, 10. April, 18.30 bis 20.30 Uhr, Bürgerhaus Wörth a.d.Do., Ludwigstraße 7, 93086 Wörth a.d.Do., Veranstalter: Familienstützpunkt Donau.Wald; Kontakt und Information: Stefanie Aumer, Landratsamt - Gesundheitsamt, Telefon 0941 4009-193, E-Mail: sozialdienst@lra-regensburg.de oder Patrizia Betz, Telefon 09482 940-324 bzw. familienstuetzpunkt.woerth@realrgb.de - auch dieser Vortrag ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

Kategorien: Landkreis